Wege für Ziegenwanderungen


 

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und ist deshalb noch nicht vollständig!

Ich bitte um dein Verständnis!

 


 

Legende für den Schwierigkeitsgrad:

 

* leicht

** mittel

*** schwer

Sonntagberg-Weg / Strengberg

 

Vorbei an den Weiden des Pferdehofs Freitag geht es auf einem schattigen Feldweg erst mal bergab. Gesäumt von wunderschönen alten Obstbäumen führt der Sonntagbergweg von Flachsberg hinunter in die Unterramsau. Dort treffen wir auf den Römerstein, der Informationen über den historischen Römerweg preisgibt. Nach einem kurzen ebenen Abschnitt steigen wir auf eine Anhöhe, wo Sie einen wunderbaren Ausblick auf den Markt Strengberg genießen können.

 

Strecke: ca. 4 km

Gehdauer: 1 Stunde

Schwierigkeitsgrad: **

 

 


Au / Strengberg

 

Treffpunkt: Au-Kapelle

Ausgehend vom Mostheurigen Schoder in Berg (Bergstraße 10, 3314 Strengberg) befindet sich die Kapelle nach ca. 500 m. Der Weg führt uns auf ebenem Gelände durch Wiese und Wald im Augebiet. In vergangenen Jahren gab es hier des öfteren Hochwasser, da sich die Donau in unmittelbarer Nähe befindet. Die Markierungen des Wasserstandes sind an der Außenmauer der Aukapelle zu sehen. Nach der Wanderung hast du die Möglichkeit, dich beim Mostheurigen Schoder in Berg bei einer guten Jause und einem Glas Most zu stärken!

Öffnungszeiten

 

 

 

Strecke: ca. 5 km

Gehdauer: ca. 1,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: *

 


Altarmweg / Wallsee

 

Dieser schöne Weg verläuft entlang des Donaualtarms und wurde vor einigen Jahren revitalisiert. An einigen Stellen hat man einen guten Zugang direkt zum Wasser, wo man eine kleine Rast einlegen kann. Für die Ziegenwanderungen besteht auch die Möglichkeit, nur die Südseite zu begehen (hin und zurück), da der gesamte Rundweg eine längere Zeit in Anspruch nimmt.

 

 

 

 

 

Schwierigkeitsgrad: *

 

Ganzer Weg:

Strecke: 8,5 km

Gehdauer: ca.  2,5 h

 

Südseite:

Strecke: 4 km

Gehdauer: ca. 1 h

... mehr Fotos

 


Siebergtunnel-Kreuz / Haag

 

Der Siebergtunnel ist mit 6.480 m der längste Tunnel der Westbahn.

 

Strecke: ca.  km

Gehdauer: ca.  h

Schwierigkeitsgrad: **


Herzograd / St. Valentin

 

 Der Rundweg startet am alten Bahnhof in Herzograd. Anfangs führt der Weg neben den Gleisen entlang. Nach einer Weile biegen wir ab und wandern auf einem ebenen Wiesen- bzw. Waldweg weiter, wo auffällig viele Eichen zu finden sind. Das letzte Stück des Weges bildet ein befestigter Schotterweg, der uns wieder zurück zum stillgelegten Bahnhof bringt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...mehr Fotos

 

 

 

 

 

 Strecke: 1,8 km

Gehdauer: 0,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: *


Ennskraftwerk Thurnsdorf / St. Valentin

 

Diese Strecke beginnt am Ennskraftwerk Thurnsdorf und führt entlang der Enns durch einen üppig bewachsenen und sehr naturnahen Wald. Vorbei an einem Froschparadies führt der Weg über die Landesgrenze  bis nach Enns. Die Brücke der Westautobahn trennt Nieder- und Oberösterreich und wird vom Weg unterquert. Abgesehen von den Verkehrsgeräuschen ist das Verweilen an diesem Platz auf seine Art und Weise beeindruckend. Im Frühling lädt ein Meer aus duftendem Bärlauch ein, die Natur mit allen Sinnen aufzunehmen. Neben zahlreichen traumhaften Plätzen zum Rasten gibt es auch Möglichkeiten zum Kneippen!

 

 

 

 

 

 ...mehr Fotos

 

 

 

 

Strecke: ca. 7 km

Gehdauer: ca. 2 h

Schwierigkeitsgrad: **

 


Meditationsweg / Wolfsbach


 

Dieser Weg verfügt über viele Stationen, die zum Rasten und Innehalten einladen. Die Strecke besteht aus Wiesenwegen und wenig befahrenen Asphaltwegen. Es gibt einige Besonderheiten auf dieser Strecke wie z. B. den Labyrinth-Stein, eine Kneipp-Stelle und Hängematten zum Ausruhen. Bei der Dorfkapelle gibt es einen Trinkwasserbrunnen.

Parkmöglichkeit: Gasthaus Berndl-Forstner, Hinterberg

 

 

 

 

 

 

...mehr Fotos

 

 

 

 

 

 

Strecke: ca. 4 km

Gehdauer: ca. 1,25 Stunden

Schwierigkeitsgrad: **